180 Grad Bildmarke

Was sind Überfallmelder?

Bei einem Überfallmelder handelt es sich um ein spezielles Anlagenteil einer Überfallmeldeanlage. Überfallmelder sind Druckknöpfe in mobiler, also tragbarer, oder festinstallierter Variante. Der Druckknopf ist dazu da, damit bedrohte Personen mit der Betätigung des Knopfes unauffällig, vom Angreifer unbemerkt und ohne Umwege Hilfe alarmieren können. Die Betätigung des Druckknopfes führt zu einem sofortigen Alarm. Hier darf nach VdS eine Auslösung jedoch nur manuell möglich sein, durch Betätigung mit der Hand oder den Füßen. Hierfür steht ein eindeutig erkennbarer Druckpunkt zur Verfügung. VdS Schadenverhütung GmbH definiert Überfallmelder wie folgt:

„Überfallmelder, die über einen nicht-exklusiven Übertragungsweg (z.B. Funk) mit der EMA/ÜMA verbunden sind. Funk-Überfallmelder werden unterteilt in ortsfest installierter Ausführung und nicht-ortsfest installierter (tragbarer) Ausführung.“

Wie funktionieren Überfallmelder?

Häufig verbreitet sind bei Überfallmeldern die klassischen Auslöser wir Alarmknopf, eine Fußdruckleiste oder ein mobiler Handüberfallsender. Inzwischen gibt es jedoch auch Auslösemechanismen, die in einer bestimmten Aktivität liegen z.B. ein bestimmter Code auf der Tastatur oder das Verrücken eines Geldscheines.

Überfallmelder können entweder einen Bedrohungsalarm auslösen, der eine Alarmierung vor Ort auslöst und die Signalgeber, wie Lautsprecher, Blitzlichtsirene oder Ähnliches ansteuert. Je nach Ausführung des Überfallsensors kann jedoch auch eine Überfallmeldung per Fernalarm ausgelöst werden. Hierbei erfolgt ein Stiller Alarm, der keine örtlichen Signalgeber auslöst, um die oft angespannte Situation vor Ort nicht zusätzlich zu strapazieren. Im Hintergrund wird stattdessen von den Tätern unbemerkt eine externe Stelle, wie z.B. eine Service- und Notrufleitstelle (NSL) angesteuert, die den Alarm weiterbearbeitet.

Überfallmelder zur Alarmanlage

Beim Live-Einbruchschutz können die Mitarbeiter der NSL den Überfall dann in Echtzeit audiovisuell mitverfolgen und die Polizei parallel mit Priorität hinzuziehen. Die aufgezeichneten Sprachdaten (optional auch Videodaten) können im Anschluss bei der Identifikation der Täter hinzugezogen werden.

Wo werden Überfallmelder eingesetzt?

Überfallmelder werden vor allem in der Sicherheitstechnik genutzt. In der Regel sind sie als Erweiterung zur Alarmanlage erhältlich. Nur selten werden Überfallmeldeanlagen noch separat installiert.

Größtes Einsatzgebiet sind Kreditinstitute, wie Banken oder andere Finanzdienstleister, bei denen der Einsatz einer Überfallmeldeanlage durch die Berufsgenossenschaft verpflichtend vorgeschrieben ist. Hier ist an jedem Schalter mit Bargeldbearbeitung ein Überfallmelder anzubringen.

Aber auch andere gefährdete Unternehmen nutzen Überfallmelder zum Schutz Ihrer Mitarbeiter, Waren und Immobilien. Beispielsweise

nutzen die Technik zum Schutz.

A | B | D | E | F | G | I | K | M | N | P | Q | R | S | U | V | Z

A

B

E

F

G

I

K

M

P

Q

R

S

U

V

Z

Menü