180 Grad Bildmarke

Rauchmelder retten Leben

Was ist Rauchmelder retten Leben?

Rauchmelder retten Leben ist eine im Jahr 2000 hervorgerufene Initiative, die vom Forum Brandrauchprävention e.V. mit Sitz in Berlin gestartet wurde. Der eigentliche Urheber der Initiative war Albrecht Broemme, der dabei seine Erfahrungen als Präsident des THW Berlin und aus seiner Tätigkeit als Landesbranddirektor von Berlin einbringen konnte. Ein Ziel der Initiative Rauchmelder retten Leben war, bundesweit eine flächendeckende Rauchmelderpflicht, auch Rauchwarnmelderpflicht genannt, einzuführen. In der überwiegenden Mehrheit der deutschen Bundesländer gibt es diese Rauchmelderpflicht inzwischen.

Initiative startete den Rauchmeldertag

Im Jahr 2006 gelang es der Initiative Rauchmelder retten Leben, mit dem Rauchmeldertag in Deutschland einen bundesweiten Aktionstag für Brandschutzmaßnahmen ins Leben zu Rufen. Im Mittelpunkt stehen dabei die Aufklärung über die von Brandrauch ausgehenden Gefahren für Leib und Leben sowie die Notwendigkeit der Rauchwarnmelder im privaten und gewerblichen Bereich. Der Rauchmeldertag findet seither einmal jährlich statt. Das Datum ist flexibel, wobei immer ein Freitag ausgewählt wird, der auf einen 13. fällt. Dabei beteiligen sich stets lokale Behörden an dem Rauchmeldertag. Im Jahr 2009 steuerte die nordrhein-westfälische Landesregierung beispielsweise einen Aufklärungsfilm bei, aus dem hervorgeht, welchen Nutzen Rauchwarnmelder in privaten Wohnungen haben. Das Motto des Aktionstages der Initiative Rauchmelder retten Leben lautet dauerhaft:

Freitag der 13. wird Ihr Glückstag, wenn Sie heute Rauchmelder kaufen und installieren!

Das Forum Brandrauchprävention bietet umfangreichen Service

Zum Zwecke der Aufklärung rund um Rauchwarnmelder und Brandfrüherkennung hält das Forum Brandrauchprävention mit der Initiative Rauchmelder retten Leben eine Vielzahl von Informationsmaterialien bereit. So stehen beispielsweise Infografiken zur Verfügung, aus denen hervorgeht, welcher Mindestschutz gewährleistet werden sollte. Demnach sollten Rauchwarnmelder in einer Mehrzimmerwohnung zumindest im Schlafzimmer, in den Kinderzimmern und im Flur installiert werden. Ein Sonderschutz durch spezielle Rauchmelder wird für die Küche empfohlen. Außerdem stellt die Initiative die verschiedenen Formen der Rauchwarnmelder detailliert vor und gibt Tipps für den Kauf geeigneter Rauchwarnmelder.

Initiative klärt Mieter und Vermieter auf

Die Rauchmelderpflicht ist in Deutschland auf Länderebene geregelt. Das bedeutet, dass sich Unterschiede hinsichtlich der Verteilung der Pflichten auf die Mieter und Vermieter ergeben. In den meisten Bundesländern trifft die Pflicht zur Installation und Wartung der Rauchmelder die Vermieter. Eine der Ausnahmen ist nach den Angaben der Initiative Mecklenburg-Vorpommern, wo die Erfüllung der Rauchmelderpflicht dem Besitzer der Wohnung auferlegt wird. Das heißt, dass hier ab der Schlüsselübergabe der Mieter für die Installation der Rauchwarnmelder zuständig ist. Vermieter bekommen durch das Forum Brandrauchprävention e.V. darüber hinaus Hinweise, welche Teile der entstehenden Kosten sie in welcher Form auf ihre Mieter umlegen können (Stand: Dezember 2015).

Kontakt zum Forum Brandrauchprävention e.V.

Forum Brandrauchprävention e.V.
c/o eobiont GmbH
Immanuelkirchstr. 3-4
10405 Berlin
030–44 02 01 32

Unterstützer des Forum Brandrauchprävention e.V.

Deutscher Feuerwehrverband e.V. (DFV)
Bundesgeschäftsstelle
Reinhardtstraße 25
10117 Berlin
030–28 88 488 00

Vereinigung zur Förderung des Deutschen Brandschutzes e.V.
Geschäftsstelle
Postfach 1231
48338 Altenberge
02505–2617

Bundesverband des Schornsteinfegerhandwerks Zentralinnungsverband (ZIV)
Westerwaldstraße 6
53757 Sankt Augustin
02241–34 07 0

Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e.V. (GDV)
Wilhelmstr. 43/43G
10117 Berlin
030–20 20 5000

ZVEI – Zentralverband der Elektrotechnik- und Elektronikindustrie e.V.
Fachverband Sicherheit
Lyoner Str. 9
60528 Frankfurt am Main
069–63 02 2 50

BHE Bundesverband Sicherheitstechnik e.V.
Feldstraße 28
66904 Brücken
06386–9214 0

Menü